Lavard – Herbstliche Kleidung

Jede Jahreszeit bringt die Notwendigkeit mit sich, grundlegende Kleidung in unserer Garderobe zu ersetzen. Der Herbst ist eine der interessantesten und farbenprächtigsten Jahreszeiten, nicht nur wegen der Temperatur, der umgebenden Aura und der Farben.
Sicherlich hat jeder von uns seine eigenen Lieblingsstile, die er oder sie bei jeder Gelegenheit bereitwillig anlegt.
Während im Sommer alle gerne Sandalen anziehen, werden im Herbst Stiefel oder Stiefel unentbehrlich sein. Aber Vorsicht, dies ist nicht der richtige Zeitpunkt, den Pelz aus dem Schrank zu holen. Auch die Schuhe, die wir im Herbst auswählen, dürfen nicht zu stark erwärmt werden. Sie soll uns nur auf den kommenden Winter vorbereiten, nicht bei jedem Schritt überhitzen. Schuhe aus Naturleder: Wildleder, Nubuk- oder Gesichtsleder werden gut funktionieren. Wildleder und Nubuck werden sich sehr gut in lässigen, weniger formellen Stilen eignen. Längere Oberteile solcher Schuhe werden sowohl für passende Jeansmodelle als auch für leichte und luftige Kleider mit Muster empfohlen. Die diesjährigen klassischen Braun- und Rottöne werden sich bewähren.

Ein untrennbarer Bestandteil unserer Herbstmode sind alle Arten von Strickjacken und Pullovern. Hier ist die Auswahl ebenso groß. Wir können nicht nur die Farbe, Länge oder Dicke des Pullovers wählen, sondern achten immer öfter auch auf die Webart und Zusammensetzung.
Der Querschnitt reicht von Acrylpullovern mit einer Mischung aus Wolle, über Wolle, Kaschmir und solche mit Seide.
Übergroße Strickjacken sind seit einigen Jahren eine Art Must Have der Herbstmode. In Ausführungen mit einem Gürtel, für Hosen, für Röcke, für Kleider. Sie sehen immer modern und stilvoll aus.
Ob Sie ein wichtiges Geschäftstreffen oder ein gesellschaftliches Treffen vorbereiten, Golf wird eine gute Lösung sein. Während man sich beim lässigen Styling für eine lockerere und dickere Webart entscheiden kann, wird beim offiziellen Treffen die Jacke des Clubs für zarte Baumwollgewebe oder Acrylbeimischungen in gedämpften Farben empfohlen. Ein solches Set wird nicht nur eine elegante Lösung sein, sondern auch bequem genug.

Wenn man davon ausgeht, dass Sie bereits genügend Pullover haben, werden Sie im Herbst nicht auf zusätzliche Oberbekleidung verzichten. Zeitlose Mäntel und Jacken aus natürlichen Stoffen werden eine gute Lösung sein. Sie werden Ihnen nicht nur für die kommenden Jahre dienen, sondern auch noch lange Zeit modisch und unbeschädigt bleiben. Es geht darum, die richtige Größe und Länge des Kleidungsstücks zu wählen, damit es unsere Silhouette nicht unnötig verkürzt und keine zusätzlichen Kilogramm verursacht.
Wenn man die aktuellen Trends beobachtet, kann man nicht umhin festzustellen, dass die Mode schwankend ist. Pelze und Pelze, die zu Zeiten unserer Großmütter in Mode waren, kommen wieder in Mode. Herbst, leicht, lang, kurz, klassisch und mit Mustern.
Immer mehr Unternehmen entscheiden sich auch dafür, Jacken und Mäntel zu kombinieren, indem sie Mäntel mit sportlichen Kragen nähen, die zu klassischeren Sets abgenommen werden können. Auch ein Mantel mit beidseitigem Futter ist eine gute Lösung. Was bedeutet das? Es gibt auf dem Markt Modelle von Mänteln mit abnehmbarem Futter, die zusammen mit dem Mantel ein warmes Kleidungsstück bilden, und wenn man sie abnimmt, gibt es eine Sportweste, die man separat tragen kann.

Ist der Herbst die richtige Zeit für Tüll und luftige Kleider? Natürlich ist es das! Spielen Sie mit der Mode, wählen Sie kontrastierende Stoffe. Für einen dickeren Pullover ist ein luftiger Tüllrock perfekt. Die Maxi- und Midi-Röcke werden eine eindrucksvolle Kombination mit Wollpullovern sein. Dadurch werden wir die Unvollkommenheiten der Silhouette verdecken und z.B. schlanke Waden in kurzen Stiefeln auf einer stabilen Ferse freilegen.

Abgesehen von den Grundelementen der Mode jeder Saison sind auch Accessoires sehr wichtig. Im Herbst dürfen wir sie nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen nicht vergessen.

Sonnenbrille! – Jeder von uns hat sicherlich schon mehr als einmal an einem kalten und frostigen Morgen die blendenden Strahlen der Sonne erlebt. Im Herbst passiert das sehr oft und ist gefährlich. Damit meine ich nicht nur unser Unwohlsein und die damit einhergehenden Tränen, sondern vor allem – wie man beim Autofahren sehen kann – manchmal ist ein Sekundenbruchteil wirklich wichtig.

In diesem Jahr ist es sehr beliebt geworden, Schals und Kopftücher nicht nur in Halsform zu verwenden, sondern auch als Accessoire, das die Aufmerksamkeit beim Styling auf sich zieht.
Stylisten und Einflussnehmer schlagen immer häufiger vor, das Tuch über die Schulter zu legen und mit einem Gürtel zu umwickeln. Dies ist ein zusätzliches Element der gesamten Kombination, insbesondere wenn der Schal oder das Tuch stark gemustert ist und der Rest des Stylings in glatten und klassischen Farben gehalten ist.

Unabhängig davon, ob Sie ein Modefan sind oder nicht, Handschuhe werden sich auch als nützlich erweisen. Immer mehr zarte Kalb- und Lammfellmodelle, ob klassisch oder extravagant, geben Ihnen das Gefühl, Ihren Stil zu ergänzen und gleichzeitig Ihre Hände zu schonen.

Wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Garderobe aufgrund eines Berufs-, Figur- oder einfach nur Farbwechsels zu wechseln, werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Trends. Lavard